Gas kinematics in the haloes of nearby irregular Dwarf galaxies

Zusammenfassung

Die vorliegende Dissertation untersucht, ob heiße und expandierende Gasstrukturen gravitativ an ihre Galaxie gebunden sind (Ausfluss) oder ob sie das Gravitationspotential der Galaxie verlassen können (galaktischer Wind). Galaktische Winde, d.h. Massenverlust für die Galaxie und Anreicherung des intergalaktischen Mediums haben direkte Auswirkungen auf die Entwicklung von Galaxien und Galaxienhaufen. Spektroskopische Untersuchungen des neutralen und ionisierten Wasserstoffs wurden in einer Auswahl von vier nahen irregulären Zwerggalaxien durchgeführt. In allen vier Galaxien wurden expandierende Gasstrukturen gefunden und ihre Expansionsgeschwindigkeiten vermessen. Aus Dunkle Materie Halo Modellen wurde das Gravitationspotential der Galaxien abgeschätzt. Dadurch konnte gezeigt werden, dass das Gas in allen Fällen gravitativ gebunden bleibt. Dieses Ergebnis ist in Übereinstimmung mit hydrodynamischen Simulationen und legt nahe, dass galaktische Winde in masseärmeren Galaxien zu finden sind.
Share on:

Das Dokument erscheint in:

e-docs Suche


Erweiterte Suche

Dokumente auflisten

Mein GEO-LEO e-docs

Infos


Login