Hydrogeologische Analyse und großräumige Modellierung des weiteren Vorerzgebirgssenkenraumes

Zusammenfassung

Die hydrogeologischen Verhältnisse in den tieferen Bereichen des Vorerzgebirgssenkenraumes werden durch das hydraulische Zusammenwirken der hydrogeologischen Einheiten der permokarbonen Senkenfüllung, des nordwestlichen Abstroms (Pforte von Meerane) und der umrandenden Grundgebirgseinheiten geprägt. Dieser Raum ist von unregelmäßig verteilten und hydraulisch sehr unterschiedlich stark aktiven Störungs- und Kluftzonen geprägt. Zwei ehemalige Steinkohlengruben befinden sich hier. Dort und an weiteren Lokalitäten wurden hoch mineralisierte Grundwässer erschlossen. Zur Charakterisierung dieses komplexen hydrogeologischen Systems wurde eine Analyse und Interpretation der hydrogeologischen Verhältnisse des Untersuchungsraumes durchgeführt. Geometrie und wichtige Systemgrößen wurden dann in ein großräumiges hydrogeologisches und hydraulisches Modell überführt um quantitative Aussagen abzuleiten. Dies setzte eine großräumige Erfassung, einen Abgleich und eine Interpretation und Zusammenfassung hydrogeologischer, hydrologischer, geologischer und weiterer Daten voraus. Die Datenerhebung, Weiterverarbeitung und Interpretation erfolgte aus verschiedenen Blickwinkeln unter Verwendung unterschiedlicher Ansätze und Schwerpunkte. Damit wurde eine breite Basis für die hydrogeologische Analyse und großräumige hydrogeologische Modellierung des Untersuchungsraumes geschaffen ...
Share on:

Das Dokument erscheint in:

e-docs Suche


Erweiterte Suche

Dokumente auflisten

Mein GEO-LEO e-docs

Infos


Login