Empirische Feldstudien über elektromagnetische Emissionen in Gesteinen unter aktiven Krustenspannungen

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren wurden von den Mitgliedern unseres Departments mehrere Feldstudien über elektromagnetische Emissionen in tektonisch aktiven Regionen durchgeführt. Die Untersuchungsgebiete lagen in Südspanien, Sizilien, Malta, Eger-Graben/Tschechische Republik und die Provence/Frankreich als auch in Süd-Chile. Das Ziel dieser Untersuchungen war die Erfassung der größten horizontalen Spannungs-Richtung in der oberen Erdkruste. Dazu wurden die Intensität des elektromagnetischen Feldes in Bezug zu der Orientierung einer Richtantenne gemessen. Diese Ergebnisse wurden mit aktiven Stress-Richtungen verglichen die aus Doorstopper-Messungen, Bohrloch- Randausbrüchen, Herdflächenlösungen und neotektonischen Strukturanalysen gewonnen wurden. Die Richtungen der größten Horizontalspannungen stimmen sehr gut mit der Orientierung der maximalen elektromagnetischen Emission überein.
Share on:

Das Dokument erscheint in:

e-docs Suche


Erweiterte Suche

Dokumente auflisten

Mein GEO-LEO e-docs

Infos


Login