Sedimente und Relief einer eiszeitlichen Hohlform bei Krempel (Elbe-Weser-Dreieck)

Kategorien: Glazialgeologie

Zusammenfassung

Aus einer Sandgrube bei Krempel (Elbe-Weser-Dreieck) werden periglaziäre Sedimente und Reste zweier fossiler Böden des Pleistozäns, eingelagert in eine fossile Hohlform, beschrieben. Aus der Reliefentwicklung ließ sich ein schematischer Zyklus hinsichtlich Klima, Transport- bzw. Bildungsvorgang und Sediment bzw. Bildungsprodukt ableiten: Stadial > Abspülung > geschichtete Sande und Kiese; Hochstadial/-glazial > Solifluktion > Fließerde; Interstadial/-glazial > Bodenbildung > Boden. Das Schema sollte an anderer Stelle auf seine Allgemeingültigkeit überprüft werden.
Share on:

Das Dokument erscheint in:

e-docs Suche


Erweiterte Suche

Dokumente auflisten

Mein GEO-LEO e-docs

Infos


Login