Über den Charakter der Wärmezeit zwischen Drenthe- und Warthe-Stadial in Norddeutschland

Kategorien: Glazialgeologie

Zusammenfassung

Zwischen Saale- und Warthe-Stadial liegt keine echte Interglazial-zeit, sondern ein Abschnitt, in dem es zwar zu einer Wiederbewaldung kam, aber nur mit Nadelbäumen, nicht mit wärmeliebendem Laubwald. Es fand wohl im Norden eine frühinterstadiale Transgression eines kühlen Meeres statt, das leicht in das vom Eis noch herabgedrückte Gebiet eindringen konnte, nicht aber eine hochinterglaziale, wärmezeitliche Transgression, wie sie in den echten Interglazialzeiten eintrat. Der Abschnitt kann als „Groß-Interstadial" bezeichnet werden.
Share on:

Das Dokument erscheint in:

e-docs Suche


Erweiterte Suche

Dokumente auflisten

Mein GEO-LEO e-docs

Infos


Login