Now showing items 1-20 of 42

    • Bemerkungen zur Feinstgliederung und zum Kalkgehalt des Lösses 

      Brunnacker, Karl (E&G – Quaternary Science Journal, 1957-09-01)
      Die vertikale Verteilung der arten- wie individuenmäßigen Zusammensetzung der Schneckenfauna innerhalb eines scheinbar ungegliederten Lösses gibt unter Mitberücksichtigung der Rhizosolenien (Wurzelröhrchen), des Kalkgehaltes ...
    • Datierungsfragen am Bockstein 

      Wetzel, Robert (E&G – Quaternary Science Journal, 1957-09-01)
      Am Bockstein im Lonetal (Württemberg) sind 1954—56 die Schichten an der Brandplatte und am Hang unterhalb der Schmiede ausgegraben und, soweit technisch möglich, bis in die Ablagerungen des Talgrundes verfolgt worden. An ...
    • Einiges über Löß-Vorkommen in Tunesien 

      Brunnacker, Karl (E&G – Quaternary Science Journal, 1973-10-15)
      In Tunesien wurden bekannte Löß-Vorkommen (Matmata) bestätigt, andere (in der Küstenzone) sind zu streichen. Im westtunesischen Bergland neu gefundene Lager entsprechen faziell und im Aufbau sehr weitgehend denen SE-Spaniens. ...
    • Eiszeitlicher „Kissenboden" im südlichen Oberrheintal 

      Schmid, Elisabeth (E&G – Quaternary Science Journal, 1953-07-01)
    • Elster-Löß und Holstein-Ton von Northeim (Hann.) 

      Lüttig, Gerd (E&G – Quaternary Science Journal, 1960-12-15)
      Unter dem Holstein-Interglazialton der Ziegelei Kerrl in Northeim, das zur Zeit relativ gut aufgeschlossen ist, wurde elstereiszeitlicher Löß aufgefunden. Da ein sicherer Nachweis eines Lösses solch hohen Alters noch nicht ...
    • Ein erstes zusammenhängendes Pleistozän-Profil im Süden von München (Deisenhofener Forst – Isartal – Forstenrieder Park) 

      Kraus, Ernst C. (E&G – Quaternary Science Journal, 1964-11-01)
      In einem 25 km langen, bis 8 m tiefen Wasserrohrgraben der Stadt München konnte zum ersten Mal die zusammenhängende, in den klassischen Arbeiten von Albrecht Penck kombinierte Sedimentationsfolge des Pleistozäns aufgefunden ...
    • Fauna und Flora im Pleistozän-Profil von Murg bei Säckingen und ihre Aussage zur Altersdatierung 

      Guenther, Ekke W.; Tidelski, Fritz (E&G – Quaternary Science Journal, 1964-11-01)
      Das Profil von Murg zeigt über liegendem Gneis eine verlehmte Grundmoräne als unterste pleistozäne Schicht. Sie entstand während des weitesten Vorstoßes der Alpengletscher in Richtung zum Schwarzwald und wird seit Penck & ...
    • Die Felsnische Uppony I (Nordungarn) 

      Jánossy, Dénes; Krolopp, Endre; Brunnacker, Karl (E&G – Quaternary Science Journal, 1968-10-31)
      Die Felsnische von Uppony I, im Norden des Bükk-Gebirges, Ungarn, lieferte eine reiche Säugetier- und Molluskenfauna. Die Wurzeln der Säugetier-Fauna liegen bis zu einem gewissen Grad im „Biharium". Für die obersten ...
    • Die fossilen Böden im Lößprofil Wallertheim (Rheinhessisches Tafel- und Hügelland) 

      Leser, Hartmut (E&G – Quaternary Science Journal, 1970-12-31)
      Das Profil Wallertheim/Rheinhessen (Kreis Alzey) wurde in den letzten Jahren mehrfach sedimentologisch und bodengeographisch untersucht. An der Basis des Profils wurden dunkelbraune Bodenhorizonte beobachtet, deren Einordnung ...
    • Gedanken zur Lößfrage 

      Weidenbach, Fritz (E&G – Quaternary Science Journal, 1952-05-01)
    • Gesetzmäßigkeiten im Feinaufbau von Talrandlößen mit Bemerkungen über die Entstehung des Lößes 

      Schönhals, Ernst (E&G – Quaternary Science Journal, 1953-07-01)
      In der Nachbarschaft von Flüssen und größeren Bächen nimmt der Löß sehr häufig eine sandige Beschaffenheit an, in vielen Gebieten ist sogar die Sandkomponente in Form von verschieden starken Schichten (Sandbänder) ...
    • Jungpleistozäner Löß und fossile Böden in Niederösterreich 

      Brandtner, Friedrich (E&G – Quaternary Science Journal, 1954-09-15)
      In Niederösterreich wurden bisher 82 durch fossile Böden gegliederte jungpleistozäne Lößprofile näher untersucht (Abb. 1). Hierbei konnte festgestellt werden, daß die einzelnen Lößablagerungen (Stockwerke) durch das ...
    • Kennzahlen für den Feinheitsgrad des Lösses 

      Schönhals, Ernst (E&G – Quaternary Science Journal, 1955-08-15)
      Bei der Untersuchung des Lösses spielt die Korngrößenzusammensetzung eine wesentliche Rolle, da man aus der Änderung der Körnung bzw. aus der Feinheit wichtige Schlüsse auf die Entstehung des äolischen Sedimentes ziehen ...
    • Klimatische Zyklen im norddeutschen Vereisungsgebiet 

      Richter, Konrad (E&G – Quaternary Science Journal, 1968-10-31)
      Es wird versucht, die glazialen und periglazialen Ereignisse des norddeutschen Vereisungsgebietes zu Zyklen zu ordnen und diese zu parallelisieren. Dazu wurden in erster Linie folgende Dokumente benutzt: In den Lößgebieten: ...
    • Die Klimazonen des Eiszeitalters 

      Büdel, Julius (E&G – Quaternary Science Journal, 1951-06-01)
    • Lithologische und chronologische Gliederung der Lösse in Ungarn 

      Pécsi, Márton (E&G – Quaternary Science Journal, 1973-10-15)
    • Lösse und Paläoböden der letzten Kaltzeit im mediterranen Raum 

      Brunnacker, Karl (E&G – Quaternary Science Journal, 1974-10-31)
      Vorkommen und Aufbau von Lößprofilen des mediterranen Raumes werden besprochen und als Klimaindikatoren der letzten Kaltzeit interpretiert. Mangels sicherer stratigraphischer Marken wird dabei vom mitteleuropäischen ...
    • Der Löß am unteren Mittel- und Niederrhein 

      Remy, Horst (E&G – Quaternary Science Journal, 1960-12-15)
      Auf Grund der Beziehungen zwischen Löß und Unterer Mittelterrasse des Rheines und seiner Nebenflüsse läßt sich das Alter der Lößablagerungen im Mittel-und Niederrheingebiet festlegen. In der Hauptsache handelt es sich dabei ...
    • Der Löß in Bulgarien 

      Fotakiewa, Em.; Minkow, M. (E&G – Quaternary Science Journal, 1966-12-15)
      Der Löß in Bulgarien nimmt eine Fläche von 9800 km2 ein und ist ausschließlich in den Donaurandgebieten verbreitet. Er überdeckt mantelartig das ältere Relief — die pliozänen Denudations- und Sedimentationsoberflächen und ...
    • Löß und diluviale Bodenbildungen in Südbayern 

      Brunnacker, Karl (E&G – Quaternary Science Journal, 1954-09-15)
      Die würmeiszeitlichen Periglazialbildungen Südbayerns setzen sich folgendermaßen zusammen: unten eine Fließerde, darüber Löß mit einer eingeschalteten Bodenbildung, die je nach Landschaft und Standort als brauner ...