Now showing items 1-20 of 33

    • Ein bedeutsames Quartärprofil in einer Höhlenruine bei Hunas/Hartmannshof (Nördliche Frankenalb) 

      Heller, Florian (E&G – Quaternary Science Journal, 1963-09-01)
      Zum ersten Mal wird von authentischer Seite ausführlicher über die Ergebnisse einer seit 7 Jahren im Gebiete der nördlichen Frankenaib durchgeführten paläontologisch-urgeschichtlichen Grabung berichtet. Das in einer ...
    • Begriffe in der Quartärforschung 

      Grahmann, Rudolf (E&G – Quaternary Science Journal, 1951-06-01)
    • Beitrag zur Gliederung des Würm in Mitteleuropa 

      Musil, Rudolf; Valoch, Karel (E&G – Quaternary Science Journal, 1966-12-15)
      In der Arbeit werden neue Erkenntnisse über die Stratigraphie der letzten Eiszeit in Mähren mitgeteilt. Dabei stützen wir uns nicht nur auf Lößaufschlüsse, sondern auch auf zahlreiche Grabungsergebnisse in den Höhlen des ...
    • Die bisherigen Ergebnisse von C14-Messungen und paläolithischen Untersuchungen für die Gliederung und Chronologie des Jungpleistozäns in Mitteleuropa und den Nachbargebieten 

      Gross, Hugo (E&G – Quaternary Science Journal, 1958-09-01)
      Das Letzte Interglazial (Riß/Würm oder Warthe/Weichsel = Eem-Interglazial) ist pollenanalytisch und durch die marine Eem-Fauna, auf dem Lande durch die letzte Antiquus- und Banatica-Fauna. gekennzeichnet und im Löß-Profil ...
    • Die eiszeitliche Vergletscherung des Bayerischen Waldes 

      Ergenzinger, Peter (E&G – Quaternary Science Journal, 1967-12-31)
      Die Formengemeinschaft der Hochgebiete des Bayerischen Waldes ist oberhalb von etwa 1 000 m Höhe gekennzeichnet durch die Vergesellschaftung von Karen, Steilhängen, steilen Muldentalschlüssen, bandförmigen Hangversteilungen ...
    • Ergebnisse neuerer Untersuchungen zur Würmlöß-Gliederung in Hessen 

      Schönhals, Ernst; Rohdenburg, H.; Semmel, A. (E&G – Quaternary Science Journal, 1964-11-01)
      Die über dem letztinterglazialen Boden (Parabraunerde bzw. pseudovergleyte Parabraunerde) folgenden würmzeitlichen äolischen Sedimente können durch kennzeichnende Bodenhorizonte in 3 Abschnitte (Alt-, Mittel- und Jungwürm) ...
    • Genetisch—chronologische Studien im nördlichen Bereich des Inn—Chiemseegletschers 

      Henry, Roderich; Rudolph, Norbert (E&G – Quaternary Science Journal, 1978-01-01)
      Aus einer detaillierten geomorphologischen Probekartierung (nach GMK 25) im Jungmoränengebiet nördlich des Chiemsees werden die genetisch-chronologischen Probleme der Vorlandfächer des Inn- und Achen (= Chiemsee-) Gletschers ...
    • Gliederung und Thermolumineszenz-Chronologie der Würmlösse im Raum Regensburg 

      Buch, Manfred W.; Zöller, Ludwig (E&G – Quaternary Science Journal, 1990-01-01)
      Die seit dem Jahre 1984 gesammelten Befunde zur Würm-Löß-Gliederung im Raum Regensburg werden mit dem vorliegenden Beitrag anhand ausgewählter Profile zusammenfassend dargestellt und mit den Gliederungen von Brunnacker ...
    • Die Letzte Eiszeit in Nordamerika und Europa 

      Woldstedt, Paul (E&G – Quaternary Science Journal, 1960-12-15)
      Die Letzte Eiszeit (Würm/Wisconsin) zeigt in Nordamerika und Europa im großen denselben Verlauf. Das machen neue Beobachtungen und C14-Bestimmungen, besonders in den Randzonen der großen Inlandeisgebiete, wahrscheinlich. ...
    • Noch einmal: Riß oder Würm? 

      Gross, Hugo (E&G – Quaternary Science Journal, 1959-12-15)
      Die nach Ausformung und Verwitterungszustand einheitliche Jungmoränen-Landschaft ist das Produkt der zweiten Hauptphase (2. Hauptvorstoß W. Soergel) der letzten Eiszeit (Würm oder Weichsel). Diese letzte Eiszeit begann ...
    • Notes on some Pleistocene mammal migrations from the Palaearctic to the Nearctic 

      Kurtén, Björn (E&G – Quaternary Science Journal, 1963-09-01)
      Die Einwanderungen einiger paläarktischer Säugetiere ins Nearktikum werden folgendermaßen datiert: Smilodontine Säbelzahnkatzen Elster (Kansan). Schwarzbären Elster (Kansan). Braunbären, bzw. Grizzlybären Wurm (Wisconsin). ...
    • Pleistozäne Dünensande in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik 

      Pelisek, J. (E&G – Quaternary Science Journal, 1963-09-01)
      Die Dünensande auf dem Gebiete der CSSR sind in verschieden großen Inseln, im Böhmischen Massiv und im Karpathenbereiche, in Seehöhen von 100—400 m verbreitet. Ihre Mächtigkeit beträgt meistens 2—10 m, stellenweise bis 30 ...
    • Quartäre Sedimente auf der Atlantik-Insel Porto Santo (Madeira-Archipel) und ihre paläoklimatische Deutung 

      Lietz, J.; Schwarzbach, M. (E&G – Quaternary Science Journal, 1971-12-31)
      Auf der kleinen Atlantik-Insel Porto Santo (Madeira-Archipel) bedecken ausgedehnte quartäre Ablagerungen vielfach den tertiären, meist vulkanischen Sockel. Äolinite, d. h. Dünenbildungen aus z. T. regelmäßig schräggeschichteten ...
    • Das Quartärprofil von Hagelstadt im Bayerischen Tertiärhügelland 

      Strunk, Horst (E&G – Quaternary Science Journal, 1990-01-01)
      Am Nordrand des Bayerischen Tertiärhügellandes liegt in der Nähe von Regensburg das mächtige Quartärprofil der Ziegeleigrube von Hagelstadt, mit seinen acht Böden interglazialen Typs das vielgliedrigste Lößprofil Südbayerns. ...
    • Radiocarbon dates for upper Eem and Würminterstadial samples 

      Vries, Hl. de (E&G – Quaternary Science Journal, 1958-09-01)
      Es wird eine Übersicht gegeben von C14-Daten von Eem-interglazialen und Würm-interstadialen Proben von Loopstedt (Schleswig-Holstein), Amersfoort (Niederlande), Lebenstedt, Roggendorf, Karrestobel, Geesthacht, Upton Warren ...
    • Radiocarbon Measurements and the Holocene and Late Würm Sealevel Rise 

      Segota, Tomislav (E&G – Quaternary Science Journal, 1973-10-15)
    • Das Reichentalloch bei Hirschbach (Opf.) 

      Brunner, Georg; Hässlein, L.; Soergel, E. (E&G – Quaternary Science Journal, 1959-12-15)
      In der Höhle Reichentalloch bei Hirschbach fand sich eine Fauna mit 33 Arten, darunter Anuren bis 38%. Die Fauna konnte in einen frühpostglazialen Auftauabschnitt gestellt werden. Auch konnte innerhalb derselben auf eine ...
    • Riss or Würm? 

      Zeuner, F. E. (E&G – Quaternary Science Journal, 1954-09-15)
      Die Klimaschwankungen des jüngeren Pleistozäns werden anhand von drei unabhängigen Gruppen von Beobachtungsmaterial besprochen, nämlich von Schwankungen des Meeresspiegels, den Terrassenunterkanten der Themse und den ...
    • Sedimentary Petrography of Glacial Deposits of the Rotach Valley, Western Allgäu, Southern West Germany 

      Rappol, Martin; Gijssel, Kier van (E&G – Quaternary Science Journal, 1988-01-01)
      Kies-, Schwermineral-, Karbonat- und Korngrößenanalysen würmzeitlicher glazialen Ablagerungen, hauptsächlich Grundmoränen, des Rheintalgletschers im Alpenvorland zeigen, daß verschiedene Faktoren ihre Zusammensetzung ...
    • Sedimente und Formen der glazialen Serie 

      German, Rüdiger (E&G – Quaternary Science Journal, 1973-10-15)
      Der Begriff der glazialen Serie, welcher seit seiner Bildung weitgehend nur geomorphologisch verstanden und weiterentwickelt wurde, wird kritisch überprüft. Die Grundlagen dazu lieferten eingehende Kartierungen glazigener ...