Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorBrunnacker, Karl
dc.contributor.authorFreundlich, Jürgen
dc.contributor.authorMenke, Manfred
dc.contributor.authorSchmeidl, Hans
dc.date.accessioned2011-07-01T09:40:13Zde
dc.date.available2011-07-01T09:40:13Zde
dc.date.issued1976-01-01de
dc.identifier.citationE&G – Quaternary Science Journal; Vol.27, No. 1, A. 13
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11858/00-1735-0000-0001-B999-0
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.23689/fidgeo-1196
dc.description.abstractFür das jüngere Holozän des Reichenhaller Beckens und der Saalach wird eine Gliederung entwickelt, die sich sowohl hinsichtlich der Generaltendenzen als auch der zwischengeschobenen Aktivierungsphasen in das Bild der allgemeinen Flußentwicklung Mitteleuropas einfügt: 1. Froschhamer Terrasse (spätglaziale Rückzugsterrasse) 2. Saalach-Mäander auf der Froschhamer Terrasse 3. Tiefe Saalach-Einschneidung = entsprechend der Aktivierungsphase „Pulling Stufe" rd. 4300 a BP 4. Feinsedimente mit Torf im Becken (bronzezeitlich) 5. Spätbronzezeitlicher Schwemmkegel = rd. 3000 Jahre vor heute sowie Lokalschotter randlicher Schwemmfächer (anthropogen ausgelöst, z. T. etwas älter) 6. Bereichsweise minerogene Feinsedimente mit Torf im Becken 7. Saalach-Schwemmkegel, randlich am Becken Auelehm = Aktivierungsphase „Lerchenfeld-Stufe" (ab 2. Jh. n. Chr.) 8. Ehemaliger Saalach-See sowie mittelalterliche bis neuzeitliche Saalach-Schotter im Auebereich. Damit ist es im Becken nicht möglich, im Unterschied zu seinen Randhöhen, eine prähistorische Besiedlung zu fassen. Die Sole-Quellen sind auf den bronzezeitlichen Talboden eingestellt. Die spätere Auffüllung des Beckens hatte auf das Niveau dieser Austritte, etwa über einen Rückstau, keinen Einfluß.de
dc.language.isodeude
dc.publisherGeozon Science Mediade
dc.relation.ispartofseriesE&G – Quaternary Science Journalde
dc.subject.gokVAR 000
dc.titleDas Jungholozän im Reichenhaller Beckende
dc.typearticlede
dc.subject.gokverbalGlazialgeologiede
dc.bibliographicCitation.volume27de
dc.bibliographicCitation.issue1de
dc.type.versionpublishedVersionde
dc.rights.holderGeozon Science Mediade
dc.relation.issn0424-7116de
dc.subject.freeerosionde
dc.subject.freelate glacial terracede
dc.subject.freemeandersde
dc.subject.freefluvial sedimentsde
dc.subject.freepeat. bronze agede
dc.subject.freefluvial fande
dc.subject.freelakede
dc.subject.freesaline springsde
dc.bibliographicCitation.article13de
dc.relation.volumeE&G – Quaternary Science Journal; Vol.27, No. 1
dc.bibliographicCitation.journalE&G – Quaternary Science Journal
dc.relation.collectionGeologische Wissenschaftende
dc.description.typeresearchen


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige