Inverse Comptonstreuung und die Hochenergie-Emission relativistischer Stoßwellen

Zusammenfassung

In dieser Arbeit wird die inverse Comptonstreuung behandelt. Bei diesem Prozess streuen Elektronen niederenergetische Photonen zu höheren Energien; für die Anwendung auf die Jets aktiver galaktischer Kerne wird der sogenannte SSC--Prozess, bei dem die Elektronen die von ihnen selbst erzeugten Synchrotronphotonen streuen, untersucht. In der vorliegenden Arbeit wird für diesen Prozess erstmals eine analytische Lösung unter Berücksichtigung aller Beschränkungen der Verteilungen der Streupartner hergeleitet. Darüber hinaus wird im Rahmen des sogenannten Modells der relativistischen Stoßfront erstmalig der SSC--Prozess und die Auswirkung der elektrostatischen Turbulenz auf die Multifrequenzspektren untersucht.
Share on:

Das Dokument erscheint in:

e-docs Suche


Erweiterte Suche

Dokumente auflisten

Mein GEO-LEO e-docs

Infos


Login