The structural record of mid crustal stress and pore fluid pressure changes related to the earthquake cycle

Zusammenfassung

Die Gefüge diskordanter Quarzgänge in der hochdruck/niedertemperaturmetamorphen Styra-Ochieinheit in süd Evia / Griechenland gewähren Einblick in kurzzeitige (auf dem geologischen Zeitmaßstab) und episodische Deformation in einem Krustenabschnitt direkt unterhalb des langzeit Spröd-Duktilüberganges. Die Gefüge zeigen sprödes Versagen gefolgt von duktiler Verformung des Gesteins bei zunächst hohen, aber abnehmenden Spannungen und Strainraten. Der finite Strain ist niedrig. Die Entstehung der Gefüge wird durch Rissausbreitung während des koseismischen Spannungsaufbaus gefolgt von duktiler Deformation des Nebengesteins begleitet von Mineralausfällung in den entstehenden Hohlraum während der postseismischen Spannungserholung erklärt. Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit ist es, Einblick in die Größenordnung und die Zeitskalen der Spannungs- und Porenfluiddruckänderungen während des seismischen Zyklusses zu erhalten.
Share on:

Das Dokument erscheint in:

e-docs Suche


Erweiterte Suche

Dokumente auflisten

Mein GEO-LEO e-docs

Infos


Login