Now showing items 1-6 of 6

    • Klimaschwankungen im Pliozän von Wallensen (Hils) 

      Altehenger, A. (E&G – Quaternary Science Journal, 1958-09-01)
      Die pliozäne Braunkohle von Wallensen im Hils (Nordwestdeutschland) ist mit über 70 m Mächtigkeit im Tagebau aufgeschlossen. Der Abschnitt des Pliozäns, der als Bildungszeit der Kohle erfaßt werden kann, dürfte mehrere ...
    • Klimaschwankungen im Tertiär und Quartär 

      Thomson, Paul W. (E&G – Quaternary Science Journal, 1952-05-01)
    • Neuere Eiszeithypothesen 

      Schwarzbach, Martin (E&G – Quaternary Science Journal, 1968-10-31)
      Die Hypothesen zur Erklärung der großen Klimaschwankungen müssen davon ausgehen, daß es lang-, mittel- und kurzfristige Schwankungen gibt; diese verhalten sich zeitlich ungefähr wie 100 000 : 100 : 1. Fast alle gelten nur ...
    • Riss or Würm? 

      Zeuner, F. E. (E&G – Quaternary Science Journal, 1954-09-15)
      Die Klimaschwankungen des jüngeren Pleistozäns werden anhand von drei unabhängigen Gruppen von Beobachtungsmaterial besprochen, nämlich von Schwankungen des Meeresspiegels, den Terrassenunterkanten der Themse und den ...
    • Wärmezeitliche Klima- und Gletscherschwankungen im Pollenprofil eines hochgelegenen Moores (2270 m) der Venedigergruppe 

      Bortenschlager, S.; Patzelt, G. (E&G – Quaternary Science Journal, 1969-10-31)
      Das 225 cm mächtige Torflager eines Moores nahe der Rostocker Hütte im Maurertal (südliche Venedigergruppe), in unmittelbarer Nähe des Gletschervorfeldes von Simony- und Maurerkees wurde pollenanalytisch untersucht. Das ...
    • Zur meteorologischen Interpretation der pleistozänen Klimaschwankungen 

      Flohn, Hermann (E&G – Quaternary Science Journal, 1963-09-01)
      Einige allgemeine Fragen der pleistozänen Klimaschwankungen werden vom meteorologischen Standpunkt aus erörtert, unter besonderer Berücksichtigung des Massen- und Wärmehaushalts. Hierzu gehören das Auftreten alternierender ...